Hardy Gedlich: Mit Kind und Kegel nach St. Peter-Ording!

Auf die Frage nach dem Soundtrack zu seinem Leben sagt Hardy Gedlich: Die Morgenstimmung von Peer Gynt! Was oder wer ihn motiviert, schon früh morgens mit der Akquise zu starten, erfahren Sie in seinem Interview.

PLANPROTECT: Guten Morgen Hardy, bitte stell dich kurz vor.

Hardy Gedlich: Sehr gerne! Mein Name ist Hartmut Gedlich, aber alle nennen mich Hardy. Ich arbeite seit September 2018 als Vertriebsmitarbeiter für die PLANPROTECT AG in Norddeutschland. Ich lebe im schönen Bad Münder und nächsten Monat werde ich 50 Jahre jung.

PLANPROTECT: Was machst du denn morgens im Büro als Erstes?

Hardy Gedlich: Büro? Mein Chef hat gesagt, dass ich bei Wind und Wetter morgens pünktlich um sechs Uhr mit der Kaltakquise starten soll. Da ist keine Zeit für Büro…

PLANPROTECT: Verstehe (lacht)! Würdest du etwas anders machen, wenn du einen Tag Chef wärst?

Hardy Gedlich: Nein, nichts. Ich würde alles genauso machen, wie es die jetzigen Chefs es tun. Nur fleißiger natürlich.

PLANPROTECT: Natürlich (lacht)! Also gefällt es dir bei der PLANPROTECT AG?

Hardy Gedlich: Ja. Im Unternehmen sprechen alle die selbe Sprache und alle verfolgen die selben Ziele. Das sorgt für ein gutes und erfolgreiches Arbeitsklima.

PLANPROTECT: Stell dir vor, heute ist „Bring-ein-Spielzeug-mit-zur-Arbeit-Tag“. Was bringst du uns mit?

Hardy Gedlich: Das ist leicht! Ich bringe mich mit. Das ist genug Beschäftigung für alle (lacht).

PLANPROTECT: Sehr gut. Du bist also ein sehr aktiver und lebendiger Zeitgenosse. Spiegelt sich das auch in deiner Freizeitgestaltung wieder? Was machst du da am liebsten?

Hardy Gedlich: Alles was mir guttut! Meine Ferien verbringe ich zum Beispiel sehr gerne mit meiner Familie und meinen Hunden in St. Peter-Ording. Dann auch gerne etwas gediegener.

PLANPROTECT: Das klingt gut. Letzte Frage: Du hast drei Wünsche frei. Was wünschst du dir?

Hardy Gedlich: Gesundheit, Liebe und genug Geld.

PLANPROTECT: Vielen Dank, Hardy. Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Woche.

Hardy Gedlich: Danke, das wünsche ich dir auch.

Menü