Swen Peine über die Zukunft der PLANPROTECT und das Essen seiner Frau

Swen Peine ist ebenfalls seit dem 1. September dieses Jahres Teil des PLANPROTECT-Teams und er besetzt eine ganz neue Stelle. Welche das ist und was ihn darüber hinaus an der Tätigkeit des Vertriebsmitarbeiters reizt, erfahren Sie im Mitarbeitermittwoch.

PLANPROTECT: Hallo Swen, erzähl uns doch bitte ein bisschen was über dich.

Swen Peine: Gerne. Mein Name ist Swen Peine, ich bin seit dem 1. September Teil des Teams und übernehme hier die Aufgabe des Produktmanagers.

PLANPROTECT: Was heißt das konkret?

Swen Peine: Ich beschäftige mich hauptsächlich mit der Pflege unserer bestehenden Produkte und der Suche nach neuen, die unsere Echtzeitüberwachung noch leistungsfähiger machen. Das Ganze passiert im engen Kontakt mit unseren Lieferanten und selbstverständlich im regen Austausch mit Daniel Hölscher (Leiter Technik). Darum sitzen wir auch in einem Büro.

PLANPROTECT: Wie hast du die ersten zwei Monate im Unternehmen erlebt?

Swen Peine: Ich bin sehr zufrieden. Vor allem das angenehme Arbeitsumfeld und die gute Zusammenarbeit sind spitze. Ich finde es klasse, dass wir kurze Wege haben und uns somit kurz und vor allem schnell über alles austauschen können.

PLANPROTECT: Das freut mich zu hören. Auf was kannst du bei der Arbeit nicht verzichten?

Swen Peine: Das ist leicht! Auf das leckere Mittagessen meiner Frau. Das bekomme ich jeden Tag eingepackt!

PLANPROTECT: Welche Superkraft hättest du gerne?

Swen Peine: Fliegen zu können, wäre super! Dann hätte ich morgens zum Beispiel keinen Stau mehr auf der Autobahn und die Anreise wäre deutlich kürzer.

PLANPROTECT: Dann wärest du ja noch früher im Büro (lacht). Was machst du morgens im Büro als Erstes?

Swen Peine: Stimmt (lacht). Ich bin tatsächlich immer recht früh im Haus und so auch oft der Erste. Dann räume ich die Spülmaschine aus und genehmige mir in aller Ruhe einen ersten Kaffee.

PLANPROTECT: Sehr vorbildlich (lacht). Wie sieht der Arbeitsplatz deiner Träume aus?

Swen Peine: Viele Bildschirme und eine VR-Brille mit Datenhandschuh. Dann könnte ich Bilder von links nach rechts swipen und die Arbeit erledigt sich fast von selbst! Das wäre auf jeden Fall ein guter Plan für die Zukunft.

PLANPROTECT: Apropos Zukunft: Welche Wünsche oder Erwartungen hast du an deine Zukunft bei PLANPROTECT?

Swen Peine: Dass wir Marktführer im Bereich der Echtzeitüberwachung werden! Ich bin da sehr zuversichtlich, denn wir werden mit der Zeit immer professioneller, vergessen unsere Wurzeln dabei aber nicht.

PLANPROTECT: Welchen Job würdest du bei PLANPROTECT gerne mal für einen Tag übernehmen?

Swen Peine: Den des Vertriebsmitarbeiters! In meiner Funktion als Projektmanager bin ich immer auf der Suche nach neuen Dienstleistungen und Produkte. Als Vertriebsmitarbeiter hast du täglich Kontakt zu unseren und auch zu potentiellen Kunden. Die Vielzahl der unterschiedlichen Kontakte wäre super spannend und der Austausch ganz sicher sehr hilfreich für mein tägliche Arbeit.

PLANPROTECT: Das klingt nach einem guten Plan. Vielen Dank, Swen.

Swen Peine: Sehr gerne und weiterhin einen schönen Mittwoch!

Menü