Marco Zec – Chaosman mit Cape

  1. Startseite
  2. inTEAM
  3. Marco Zec – Chaosman mit Cape
Marco Zec ist seit letztem Jahr für uns als Vertriebsmitarbeiter in Hessen unterwegs und sorgt seither regelmäßig für umsatzfähiges Abo. Welcher Spitzname seine Arbeitsweise am besten beschreibt und warum er ein Cape tragen sollte, erfahrt ihr im heutigen Mitarbeitermittwoch.
PLANPROTECT: Guten Morgen Marco, stell dich bitte kurz vor. Welche Aufgabe übernimmst du im Unternehmen?
Marco: Sehr gerne. Mein Name ist Marco Zec und ich bin seit Juni 2019Teil des PLANPROTECT-Teams. Ich bin im Außendienst im Direktvertrieb tätig und dem entsprechend sind Kundenakquise vor Ort sowie am Telefon mein Daily-Business. In der Geschäftsstelle Hessen bin ich außerdem stolzer Schriftführer in Meetings und dafür verantwortlich, dass bei uns schon morgens ab sieben Uhr das Licht brennt.

PLANPROTECT: Klingt gut. Was machst du morgens im Büro als erstes?

Marco: Ich knipse das Licht an und schaue nach links und rechts, um zu checken, ob Einbrecher im Büro sind. Danach klappe ich meinen Laptop auf, hole die Visitenkarten raus und versuche dem Chaos auf meinem Tisch langsam aber sicher Herr zu werden.

PLANPROTECT: Du bist also eher chaotisch? Welcher Spitzname beschreibt deine Arbeitsweise am besten?

Marco: Oh, das ist leicht! Ich bin der Chaosman mit Cape (lacht)!

PLANPROTECT (lacht): Verstehe! Nehmen wir an, der Chaosman mit Cape vergisst abends seinen Wecker zu stellen. Welche Ausrede würden dir die Kollegen in Hessen sofort abkaufen?

Marco: Ehrlich währt am längsten. „Ich habe verschlafen“ würde mir jeder mit Sicherheit sofort abkaufen. Sonst kommen Aussagen wie „Ich habe für euch noch schnell was zu essen beim Discounter besorgt“ oder „Oh, wisst ihr, was mir eben Unglaubliches passiert ist…?“ auch immer gut an. Ein gutes Storytelling ist in meinem Job ja ohnehin das A und O.

PLANPROTECT: Da hast du Recht. Wie sieht der perfekte Arbeitstag für dich aus?

Marco: Das ist leicht: Abo, Abo, Abo, Abo, Abo, Abo und nochmals Abo!

PLANPROTECT: Auf was könntest du bei der Arbeit nicht verzichten?

Marco: Mein Auto selbstverständlich. Ohne das geht es nicht. Für mich ist aber auch gute Laune sehr wichtig. Ohne die geht es nämlich auch nicht.

PLANPROTECT: Da hast du Recht. Letzte Frage: Was macht die Arbeit bei PLANPROTECT für dich besonders?

Marco: Für mich sind das vor allem die Menschen und Unternehmen, die ich täglich kennen lernen und besuchen darf. So gewinne ich immer wieder neue Einblicke in die verschiedensten Branchen. Das ist spannend, aber auch herausfordernd, weil ich mir für jedes Unternehmen immer individuelle Lösungen und Strategien für die unterschiedlichsten Szenarien überlegen muss. Das macht meine Arbeit besonders und ich freue mich jedes Mal aufs Neue, einen Beitrag zur Sicherheit zu leisten.

PLANPROTECT: Daher auch das Cape? Chaosman im Kampf für mehr Sicherheit. Gefällt mir. Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast.

Marco: Sehr gerne.
Menü