Jens Schröders: Schreibtisch unter Wasser gesucht!

  1. Startseite
  2. inTEAM
  3. Jens Schröders: Schreibtisch unter Wasser gesucht!
Jens Schröders ist bereits seit April 2016 Teil des PLANPROTECT-Teams. Der ehemalige Service- und Installationstechniker sitzt seit Juni dieses Jahrs häufiger am Schreibtisch. Wieso das so ist und warum dieser am besten unter Wasser stehen sollte, erfahren Sie im heutigen Mitarbeiterinterview.
PLANPROTECT: Hallo Jens, stell dich bitte kurz selbst vor.

Jens Schröders:
Mein Name ist Jens Schröders, ich arbeite seit 2016 für PLANPROTECT. Ich habe als Service- und Installationstechniker angefangen, aber seit kurzem unterstütze ich das Projektteam. Das heißt, ich fahre zu großen Baustellen, schaue mir das Projekt vor Ort an, kalkuliere Kosten, erstelle Pläne und so weiter.


PLANPROTECT: Das klingt spannend. Bist du zufrieden mit deinen neuen Aufgaben?
Jens Schröders: Ja, sehr. Ich freue mich über die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln und auch über die Herausforderungen, die das neue Aufgabenfeld mitbringt.

PLANPROTECT: Welcher Spitzname beschreibt deine Arbeitsweise am besten?

Jens Schröders: Das ist leicht! Wobei es eher ein Wort gepaart mit einem tiefen Seufzen ist (lacht) und zwar „Maaaaaaaaaaaaaaaannnnnnnnnnnnn..“. Meine Kollegen werden wissen, was ich meine.

PLANPROTECT: Was wolltest du als Kind mal werden?

Jens Schröders: Meeresbiologe oder Surfprofi! Wasser ist mein Element. Früher habe ich immer davon geträumt, Hans Haas zu treffen und mit ihm zu tauchen – am liebsten auf den karibischen Inseln. Haas ist ein Pionier und seine Unterwasseraufnahmen sind der Grund für meine Leidenschaft fürs Wasser.

PLANPROTECT: Dann verbringst du deine Urlaube am liebsten am Meer?

Jens Schröders: Genau. In meiner Freizeit gehe ich sehr gerne tauchen und unsere Urlaube verbringen meine Frau und ich am liebsten an Orten mit viel Wasser und noch mehr Kultur.

PLANPROTECT: Welche Hashtags beschreiben dein Leben am besten? #tauchen nehme ich an?

Jens Schröders: Genau (lacht)! Ich habe sogar extra einen Tauchschein gemacht, damit ich auch anderen zeigen kann, wie unglaublich faszinierend die Unterwasserwelt ist. Und das auch in heimischen Gewässern. Das zweite Hashtag ist #handwerk, denn ich mag die Vielfalt, die damit einhergeht. Man lernt nie aus und steht trotz jahrelanger Erfahrung immer wieder vor neuen Herausforderungen. Besser kann es doch nicht laufen, oder?

PLANPROTECT: Da hast du Recht. Dann wäre dein Traumarbeitsplatz also eine ein Schreibtisch unter Wasser?

Jens Schröders: Oh ja! Meinen Job und das Tauchen unter einen Hut zu bringen, wäre perfekt. Am besten dann noch bei 30 Grad, Palmen und Sonnenschein!

PLANPROTECT: Da wäre ich dann auch dabei (lacht). Last but not least: Vollende den folgenden Satz: Arbeiten bei PLANPROTECT ist wie…

Jens Schröders: … Familie. Ich kenne die alten Hasen hier aber auch schon seit vielen, vielen Jahren.

PLANPROTECT: Vielen Dank, Jens.

Jens Schröders: Sehr gerne.
Menü