Frühjahrsputz: Außenkameras richtig reinigen

  1. Startseite
  2. Aktuelles
  3. Frühjahrsputz: Außenkameras richtig reinigen

Am 20. März 2021 ist Frühlingsanfang und somit ist es höchste Zeit für den alljährlichen Frühjahrsputz! Dabei wird vor allem im Außenbereich häufig ein kleines, aber feines Detail vernachlässigt: Die Außenkameras. Wie man diese richtig reinigt, haben wir für Sie zusammengefasst.

„Es macht auf jeden Fall Sinn, private Außenkameras in regelmäßigen Abständen gründlich zu reinigen“, weiß Daniel Hölscher, Technischer Leiter PLANPROTECT AG. „Dabei sollte man aber unbedingt darauf achten, dass die Kamera festmontiert ist und man sie durch die Reinigung nicht verstellt“, so Hölscher weiter.

Nach einer Grundreinigung mit einem feuchten Lappen, empfiehlt der Experte, die Kameras im Außenbereich wöchentlich zu überprüfen. Dabei könne trockener Schmutz, wie Staub oder Spinnenweben, leicht mit einem Handfeger oder Besen entfernt werden. Unser Experte empfiehlt weiter, mögliche Bewegungsmelder und Außenlampen abzuwischen, damit auch diese wieder strahlen.

„Um lästigen Spinnenbefall zu vermeiden, sollte man etwa alle drei Monate ein Spinnen-Abwehr-Spray auftragen“, so Hölscher. Dabei sei darauf zu achten, dass das Spray nicht direkt auf die Kamera oder das Objektiv, sondern auf die Halterung oder den Montageuntergrund der Kameras aufgetragen wird. Andernfalls könne das Spray die Kamera verschmieren und so die Sicht beeinträchtigen.

Daniel Hölscher rät außerdem, den heimischen Grünwuchs zu prüfen. „Besonders im Frühling, wenn alles anfängt zu grünen und blühen, sollte man beobachten, ob die Außenkamera noch freie Sicht hat“, weiß Hölscher. Wenn Sie den Lappen einmal in der Hand haben, empfiehlt es sich zudem, auch mögliche Lampen und Bewegungsmelder im Außenbereich abzuwischen. „Dann erstrahlen auch diese in neuem Glanz“, so Hölscher.

Wie Sie Ihren Garten frühlingssicher bzw. im Frühling sicher machen können, können Sie in unserem Blog nachlesen.

Noch Fragen?

Menü